Dr. Gabriel Foco

Redtenbachergasse 32/9/7

A-1160 Wien                      

Tel.: +43 699 11 972 714

Fax: +431 25 33033 4921

E-Mail: dr-foco@hotmail.com

 

 

 

 

 

 

 

Arbeiten

 

 

Seit über drei Jahrzehnten betreibe ich Grundlagenforschung, vornehmlich und zuletzt fast ausschließlich in der Theologie. Dem sind naturwissenschaftliche Studien vorangegangen und ich habe bis heute ein gewisses Interesse für die theoretische Physik bewahrt, insbesondere für Wellenmechanik, Teilchenphysik, Astrophysik, Strömungstechnik, Thermodynamik, Supraleiter und - aus einer größeren Distanz - für Mathematik. Demgemäss versuchte ich derlei naturwissenschaftliche Kenntnisse in der Theologie dergestalt fruchtbringend einzusetzen, dass ich mich in die biblische, und sodann historische Chronologie, mit Hilfe der Kalenderwissenschaft und Sonnenfinsternisse, als Orientierungsgrößen in der Zeit, vertiefte.

Dem an Details Interessierten sei angemerkt, dass ich mich mehr für die Forschung als für die Verwertung der Forschung interessiere, und so könnten meine Arbeiten den Eindruck vermitteln, als könnte und sollte noch an deren Form gefeilt werden, zumal meine Muttersprache nicht Deutsch ist. So möchte ich allfällige Formmängel vorwegnehmend kommentieren, weil ich grundsätzlich immer Forschungsvorlagen erstelle, die noch der Ausarbeitung harren, auch wenn sie in der halbfertigen oder abgebrochenen Form schon informativ in Hinblick auf die inhaltliche Kernproblematik und/oder Schwerpunktthemen sein wollen und den Einblick in die jeweilige Fragestellung inhaltlich ermöglichen wollen. Ich betrachte also fast alles als Vorarbeit zum nächsten Vorstoß in Richtung „letzten Gründe“.

 

Arbeiten

Grundlagenforschung erfordert stets auch den historischen Vergleich und so habe ich mich als „Chronologe“ unter anderem mit der Jugoslawienkrise, als Spätlese der missglückten Neuordnung Europas durch die übermütigen Sieger, sozusagen im ersten Anlauf nach den Ersten Weltkrieg, kritisch auseinandergesetzt, zumal sich hier konfessionelle Fragen im Hinblick auf die Kulturidentität der rivalisierenden Ethnien in den Vordergrund stellten.

DER VERLORENE FRIEDE NACH DEM GEWONNENEN KRIEG

(Forschungsvorlage)

Verträglichkeit des Ethniums - als konfessionell geprägten Kulturidentität - mit der Weltgeschichte.

 

Die wedische Literatur beispielsweise weiß die Person des Menschen im Kinnbacken bzw. im Unterkiefer-Knochen repräsentiert, und der symbolträchtige Kampf des symbolträchtigen (biblischen) Helden Simson, an der damaligen Zeitenwende in Israel, zeigt dem an Grundlagenforschung Interessierten noch andere kulturhistorische Affinitäten zum Anthropomorphismus.

SIMSONS ESELSKINNBACKEN

Versuch einer Bibelexegese zu Ri 15,16

 

Die Arbeit an der original Version wurde damals auf dem Stand abgebrochen, wie damals die Lage der Diskussion war, um eine positive Beurteilung zu erreichen. Das sollte dokumentiert werden. Eine Fortsetzung sollte vergleichbar sein und den Fortschritt aufzuzeigen

 

SIMSONS ESELSKINNBACKEN

 

Referat über die Begegnung des großen Propheten mit dem Höchsten.

EZECHIEL (1,1)

 

Vorarbeiten für eine biblische Zeitrechnung von den Anfängen bis zum Untergang des jüdischen Staates im Römischen Reich.

BIBLISCHE CHRONOLOGIE

Numerische Chronologie der biblischen Zeit

 

Es ist zwar das Individuum, auf das ein Gemeinwesen aufbaut, und so ist das Individuum als tragender Teil des Ganzen unabdingbar, und doch bestimmt der Bau als höhere Ordnung den Platz des einzelnen Bausteins, also die Gesamtheit bestimmt den Ort (respektive Zeit) und somit die Identität des Einzelnen, ähnlich wie den Zellen im biologischen Körper ein Ort in der Zeit zugewiesen werde. Der von der höheren Ordnung her bestimmte Einzelne ist Ausdruck und Manifestation der höheren Ordnung. Wenn schon nicht ebenbildlich.

DAS RECHTSVERHÄLTNIS ZWISCHEN STAAT UND KIRCHE IM WANDEL DER ZEIT

 

Die New Age-Bewegung hat die globale Herrschaft über die Physis so anvisiert, dass sie die totale Herrschaft der Finsternis in der (erkennenden) Seele postuliert und so - über die (verfinsterten und/oder verschleierten) Herzen vorbei - über den Kopf den Menschen beherrschen wolle, nachdem sich die Finsternis in den Köpfen ausgebreitet habe.

Referat zum Thema: RELIGIONSPÄDAGOGIK

Über das Thema „Geistige Sumpfblüten“, oder wie die Menschheit von der neoliberalen Subkultur mittels Erziehung geistig entwurzelt, und die Pflanzung der Menschlichkeit mit Stumpf und Stiel ausgemerzt werden soll, um - im Namen des Fortschritts - den Homo Sapiens zu dessen eigener evolutionären Vorstufe, nämlich zum Homo Erectus zu „(um)erziehen“. Der Umkehrschub der Evolution.

 

„Nehmt an, ein Baum ist gut, so wird auch seine Frucht gut sein; oder nehmt an, ein Baum ist faul, so wird auch seine Frucht faul sein. Denn an der Frucht erkennt man den Baum.“ (Mt 12,33) Über die „Segnungen“ des Neoliberalismus in der globalen Weltwirtschaft.

BUCHBESPRECHUNG

Titel: Von der Weltwirtschaftskrise zur Globalisierungskrise, Wohin treibt die Peripherie?

Autoren: Feldbauer, Peter / Hardach, Gerd / Melinz, Gerhard (Hrsg.), Wien 1999.

 

FORSCHUNGSKONZEPT zu einer umfassenden Kritik der Aufklärung und Moderne:

DAS GOLDENE ZEITALTER DES LUZIFERISMUS

Versuch einer soziokulturellen Studie zur historischen Erforschung des modernen Luziferismus und des Bösen, und seine perspektivische Betrachtung am neuheidnisch-liberalen Endzeithorizont der sogenannten Arbeiterkultur.

Druckversion mit dem geänderten Titel Liberalismus statt Luziferismus: DAS GOLDENE ZEITALTER DES LUZIFERISMUS

 

Mit der Deklaration der Menschenrechte anno 1948 gab sich die die UNO - und damit die Menschheit - gleichsam eine Verfassung, eine Ebene, wo sich alle treffen sollten, wo jeder - auf der Ebene des Rechts - sozusagen zu Hause sei, doch zeigt sich die nämliche Rechtslage nach diesem theoretischen Vorgriff in der Praxis als unausgereift...

Unter dem Motto „ecce homo“ richtete ich eine PETITION gegen den allzu menschlichen Umgang mit dem Recht des Menschen an das Europäische Parlament.

 

Die Moderne gilt als in der Apriori Kants begründet, wonach die Wirklichkeit nicht erkennbar sei. Das hat auch eine gewisse Richtigkeit, nämlich insofern, als durch den Tausch zwischen Verstand und Vernunft durch Kant die Aufklärung und Moderne den Verstand verlor...

DER UNVERSTAND DER MODERNE

Hermann Helmholtz' Kritik der für die Moderne konstitutionellen Apriori Kants über die mangelnde Erkennbarkeit der Wirklichkeit (Diss.).

Eine ÜBERARBEITUNG der Diss. ist in PDF-Format vorhanden.

 

Im Gegensatz zur Angebotsorientierten Turbowirtschaft der Postmoderne sollte die klassische Nachfrageorientierung im Mittelpunkt des Interesses stehen, die vom Wandel der Produktionsgesellschaft zur Wissens- und Informationsgesellschaft vorgegeben ist.

Die Menschenwürde als Recht auf Lebensqualität hat materielle Voraussetzungen die ursächlich mit der Energieversorgung zusammenhängen und daher in dem Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Mit dem sich abzeichnenden Erschöpfung der Reserven aus fossilen Energieträgern sind neue, sogenannte erneuerbare, Energieträger gefragt.

ERDWÄRME AUS EHEMALIGEN FÖRDERSONDEN DER OMV

 

Entwurf eines Projekts mit einer Gruppe von Sonden als Modell einer Gesamtlösung.

 

Die Frage der Energie ist ursächlich mit der Frage der Speicherung gekoppelt.

GDSR

Gegenläufiges Doppelschwungrad (GDSR) in der Turboanwendung.

 

Bereits in den Anfägen war mit den nichtlinearen Gleichungen eine Theorie größerer Tragweite gefunden worden, wo zumindest in den Ansätzen sich auch die mathematische Lösung anbot, doch ist sie entweder nicht verstanden oder übersehen worden. Es mutet zunächst tatsächlich paradox an, dass ausgerechnet die Nichtlinearität bevorzugt diskrete Werte zeige.

WELLENMECHANIK

Ein Fundus zu einem Thema, der keinen Anspruch erhebt, außer eine Fundgrube von Besonderheiten zu sein.

 

Den Vorrang der nichtlinearen Lösungen haben andere Theorien mit größerer Unmittelbarkeit abgelaufen, die zwar einen kürzeren Atem aber eine größere Anfangsgeschwindigkeit hatten. In der Zwischenzeit begannen die nichtlineare Lösungsmodelle, die auch für das neuere Verständnis zugänglich sind, zu tröpfeln, bzw. holt die langatmigere Theorie das Feld ein.

FESTKÖRPEREIGENSCHAFTEN DER WIRBEL

Turbulente Flüssigkeiten und Gase zeigen korpuskulare Eigenschaften.

 

Wenn mit Heraklit der Krieg der Vater aller Dinge ist, so könnte im modernen Sprachgebrauch adaptiert die Krise als die Mutter aller Schwarzen Löcher angesehen werden, oder mit anderen Worten könnte man mit einem Schuss von Humor den Vogel abschießen.

GRUNDLAGENKRISE

 

Die Krise der Politik ist im heutigen Verständnis eine Krise der Demokratie, und diese bedeutet eine Krise des Rechtsstaates, die wiederum mit der Wirtschaftskrise und Energiekrise, oder was da auch immer noch an Krisen gibt, ursächlich zusammenhänge. Zum Thema erging eine Beschwerde an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, die mehr den Charakter eines Requiems habe.

REQUIEM

 

Wäre die Welt untergegangen, könnte man sich was Besseres vorstellen. So allerdings muss man in der Zukunft mit dem Vorhandenen besser haushalten.

ZUKUNFT DES VERKEHRS & VERKEHR DER ZUKUNFT

 

Luft als Energieträger kann so viel und noch mehr als Elektrizität. Die Magnetschwebetechnik wäre also durch Druckluft und Luftpolster ersetzbar.

Aerotrain

 

Leider ist die technische Entwicklung auf der gesellschaftlichen Ebne vom dem Bewusstsein, von der Entwicklung des Bewusstseins, abhängig, und weniger von wirtschaftlichen oder gar technischen Kriterien. Das Bewusstsein und dessen Entwicklung ist von Werbung also von Propaganda abhängig und ist manipulierbar.

  Ausblick

 

Druckluft

 

Wind

 

Flying Mashines

 

 Hängebahn

 

Ionenantrieb

 

Maglev

 

Motor

 

Motor

 

Natur

 

 Newton-Ringe

 

Ringflügel

 

Die Primzahlen werden oft als die Atome der Mathematik genannt, und sie bilden auf jeden Fall die Grundlage der (Zahlen)Theorie und der sogenannten höheren Mathematik

PRIMZAHLEN

 

Riemanns Vermutung handelt von den periodischen Nullstellen in der komplexen Zahlenebene entlang der reellen Linie oder Gerade von ½ und bildet insofern einen Widerspruch in sich und gilt deswegen als angelblich nicht beweisbar, weil die zugrundeliegende Formel von der Gammafunktion abgeleitet ist, die absolut keine Nullstellen, und schon gar nicht periodisch, hat. Die Lösung oder der Beweis des angeblich größten Problems der Mathematik ist, dass die inverse Gammafunktion mit der Sinusfunktion identisch ist, und die Sinusfunktion sehr wohl alle Eigenschaften wie Periodik der Nullstellen hat, so dass der Beweis der Riemannschen Vermutung in der Feststellung des Irrtums liegt, dass die Riemannnsche Formel nicht von der Gammafunktion, wie bisher irrig angenommen, sondern von der inversen Gammafunktion (= 1/Gamma) abgeleitet ist. Quod erat demonstrandum.

 Beweis der Riemannschen Vermutung

 

Während die Riemannsche Vermutung selbst noch ihres Beweises harrt, gelang es der Mathematik zu beweisen, dass die selbst noch unbewiesene Riemannsche Vermutung ihrerseits den Grundlagen der Mathematik genügt, und die bisher ungelösten Fragen beweist, das heißt beweisen würde, wenn sie selbst nicht unbewiesen wäre. Das hieße, dass der Beweis der Riemannschen Vermutung gleich einem Dominoeffekt oder Kettenreaktion die Grundlagen der neueren Mathematik sozusagen in Geltung setzte.

Riemannsche Vermutung

 

Die Riemannsche Vermutung ist von einer Primzahlformel von Euler abgeleitet, oder entlehnt, und weil Euler seine Primzahlformel für nicht gelöst hielt und Riemanns Vermutung ein Lösungsansatz ist, wird die Riemannsche Vermutung auch als (Riemannsche) Primzahlformel genannt. Die Primzahlformel haben verschiedene Schreibweisen und Varianten, und einer der Primzahlformeln von Euler x² – x – 1 = 0 ist sowohl die Grundform (einfache Formel) des goldenen Schnitts, wie auch der sogenannten Fibonacci-Folgen, womit die Grundlagen der Mathematik auf einen gemeinsamen Nenner gebracht wurden. Das heißt, dass Euler irrt, dass er die Lösung nicht gefunden hätte, weil er aus praktischen Gründen nicht mit der „Nullversion“, d. h. mit 1 in der Grundformel rechnet, sondern mit 17 und anderen Primzahlen, die in dieser Form in der gleichen Formel als Riemannsche Nullstellen, austauschbar sind, das heißt rechnerisch identisch, wobei strittig war, ob 1 eine Primzahl ist: Aber Euler hat die Formel sehr wohl gefunden, worin die komplexestesten mathemtischen Formeln universal zur Einheit geführt werden, was nur in der Hauptvariante mit 1 für die Theorie funktioniert, während für die Praxis als Kontrolle sich andere Primzahlen statt 1 in der gleichen Formel besser eignen. Riemann hat das nicht gefunden, wie er selbst sagt, was Euler fand, sondern hat nur richtig vermutet, dass die Lösung bei Euler liegt. Es war Euler, der alles fand… auch wenn er sich bei der Kontrollrechnung vielleicht verrechnet hätte. Quod erat demonstrandum.

 

Fibonacci

 

Die nach der Wende in der ehemaligen Sowjetunion freigegebenee Forschung aus der Sowjetzeit eröffnete ganz neue Perspektiven für die Geschichte der ganze Menschheit.

Entwurf: Österreich-Ungarn als böhmische Kolonie

 

 

Webmaster: DYNTRON. Zuletzt geändert: 13. November 2017